Was haben Martin Schulz und Jürgen von der Lippe gemeinsam?

Beide stammen aus Aachen.  Gut, Martin Schulz kommt aus Würselen bei Aachen, aber immerhin Kreis Aachen.

Beide Männer gehören derzeit zu den gefragtesten Persönlichkeiten der Republik. Der eine ist mit seinem aktuellen Buch »Der König der Tiere« ganz weit vorne auf der Bestseller-Liste und seit einer gefühlten Ewigkeit einer der beliebtesten und vielseitigsten Entertainer Deutschlands. Martin Schulz ist der neue Hoffnungsträger der Nation, er verkörpert eine neue Aufbruchstimmung, spricht die Sprache der Menschen, nennt Probleme beim Namen und nimmt kein Blatt vor den Mund. Aber das alles weiß ja eigentlich jeder. Was die Meisten bestimmt nicht wissen: Sie teilen eine ganz besondere Leidenschaft: Beide sind große Pinipa-Fans.

Pinipa ist eine kleine gemeinsame Freundin mit großem Entdeckerdrang.

Nach ihrer phantastische Deutschlandreise als Seifenblasenpilotin und Papierschiffmatrosin war sie nun in Europa unterwegs:

„Ich bin sicher, dass die phantasievollen Geschichten nicht nur Kinder beeindrucken werden, denn gerade in Zeiten drohender Zersplitterung und Auflösung ist dies ein schönes, wertvolles Buch, das Kindern und Eltern ein positives, bejahendes Bild von Europa und der Europäischen Union vermittelt“,

schreibt Martin Schulz über Pinipas himmlische Pfannkuchensuche durch Europa; und dort kennt sich Martin äußerst gut aus.

Jürgens Schwerpunkt liegt etwas anders; er sagte:

„Was für ein geniales Konzept! Ich liebe Kochen und Essen in jeder Form und habe Erdkunde immer gehasst, aber die Autoren arbeiten so raffiniert mit den Mitteln der Mnemo-Technik, dass ganz viel hängen bleibt.“

In dem Abenteuerbuch für Kinder im Grundschulalter haben die Autoren Pfannkuchen benutzt, um Kindern die vielfältigen Kulturen Europas zu erklären. Denn einerseits sind Pfannkuchen die wahrscheinlich beliebteste Leibspeise und außerdem gibt es sie überall in Europa. So ist es Martin Grolms und Annika Kuhn gelungen die großen und kleinen Leser zu fesseln und ihnen ganz heimlich Wissenswertes über unseren Kontinent beizubringen.

Mittlerweile gibt es sogar ein Kochbuch zu der spannenden Pfannuchensuche: „Pinipas Pfannkuchenbäckerei.

Die leckersten Pfannkuchen aus Europa.“ Zusammen mit 31 Food Bloggern haben die Autoren die Pfannkuchen aus dem Vorlesebuch gebacken und in schön Szene gesetzt. Die Rezepte 100%ig kindgerecht und haben eine überschaubare Zutatenliste und Mengenangaben, die leicht zu verstehen sind also 2 Tassen Mehl, 2 Eier, 3 Esslöffel Zucker usw.

Neuigkeiten auf:

Der vollständige Brief von Martin Schulz:

„Nach Pinipas phantastischer Deutschlandreise erleben wir nunmehr eine weitere Entdeckungsreise durch Europa. Die 20 Abenteuer zum Lachen und Lernen vermitteln Interessantes und Lustiges über die Vielfalt Europas und ich bin der kleinen Pipina dankbar, dass sie Europa in ihr Herz geschlossen hat. Mit ihrer himmlischen Pfannkuchensuche durch Europa gelingt es dem Autor Martin Grolms und der Illustratorin Annika Kuhn auf wunderbarer Weise, Europa mit seinen unterschiedlichen Kulturen, Sprachen und Landschaften uns näher zu bringen. Nach ihrer Reise durch Deutschland in Band 1 durchquert Pinipa nun ganz Europa auf der Suche nach den besten Pfannkuchenrezepten. Der Pfannkuchen in seinen variantenreichen Formen ist hier als Beispiel gedacht für das gemeinsame, verbindende aller europäischen Länder, denn tatsächlich gibt es überall eine Art von Pfannkuchen.

Essen und Kochen stellt oftmals den kleinsten gemeinsamen Nenner im Miteinander aller Menschen dar und so eignet sich Pinipas Pfannkuchensuche auch zu einer Forschungsreise durch Europa, wo sie viele lustige Menschen kennenlernt, Freundschaften schließt und viele spannende Situationen entdeckt. Ich bin sicher, dass die phantasievollen Geschichten nicht nur Kinder beeindrucken wird, denn gerade in Zeiten drohender Zersplitterung und Auflösung ist dies ein schönes, wertvolles Buch, das Kindern und Eltern ein positives, bejahendes Bild von Europa und der Europäischen Union vermittelt.

Herzlichen Dank an Pinipa und ihre Freunde!

Martin Schulz

Jürgen von der Lippe schrieb:

Liebe Macher, danke für die Bücher und Kompliment, bin ehrlich begeistert!

Gezeichnete Kinderbücher sind so gar nicht meine Baustelle, aber die himmlische Pfannkuchensuche durch Europa habe ich nicht mehr aus der Hand gelegt und mir dann erstmal eine Frittata gemacht.

Was für ein geniales Konzept!

Ich liebe Kochen und Essen in jeder Form und habe Erdkunde immer gehasst, aber die Autoren arbeiten so raffiniert mit den Mitteln der Mnemo-Technik, dass ganz viel hängen bleibt. Ich hatte sofort ein Stadtfest vor Augen mit einer kleinen Bühne, wo das Buch gelesen wird und rundum Stände mit Familien aus den angesprochenen Ländern, die die entsprechenden Pfannkuchen zubereiten und anbieten.

Wann macht Ihr das? Ich werde kommen!

Ich wünsche diesem wunderbaren Projekt ganz viel Erfolg und natürlich muss Pinipa ganz dringend die Kinder in einem Flüchtlingsheim besuchen und sich von Spielen, Musik und natürlich Essen erzählen lassen.

Mit besten Grüßen

Jürgen v.d. Lippe

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.